November:


Wenn der November blitzt und kracht, im nächsten Jahr der Bauer lacht.

Sitzt im November noch das Laub, wird der Winter hart, das glaub

Im November Mist fahren - das Feld vor Mäusen bewahren.

Bringt November Morgenrot, der Aussaat dann viel Schaden droht.

Baumblüt` im November gar - noch nie ein gutes Zeichen war.

Im November wässere die Wiesen, wenn das Gras soll reichlich sprießen.

Im November viel Naß, auf den Wiesen viel Gras.

Blühen im November die Bäume aufs neu, währet der Winter bis zum Mai.

Tummelt sich im November die Haselmaus, bleibt der Winter noch sehr lange aus.

Wenn im November der Buche Holz im Saft, so wird der Regen stärker als der Sonne Kraft.

November tritt oft hart herein, muß nicht viel dahinter sein.

Ist es aber starr und fest, sich große Kälte erwarten läßt.

November naß, bringt jedem was.

Ist November die Buche im Saft, viel Nässe dann der Winter schafft.

Novemberschnee tut der Saat nicht weh.

November hell und klar, ist nicht übel für's nächste Jahr.

Je mehr Schnee im November fällt, umso fruchtbringender wird das Feld.

Wenn der November regnet und frostet, dies leicht die Saat des Leben kostet.

November warm und klar, wenig Segen für's nächste Jahr.

Friert im November früh das Wasser, dann wird der Jänner umso nasser.

Fliegen im November noch Sommerfäden, wirst du lang' nicht vom Frühling reden.

Ist der November kalt und klar, wird trüb und mild der Januar.