Sonstige:


Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht wie spät es ist.

Ist es Grün zur Weihnachtszeit, fällt der Schnee auf Ostereier.

Hängt zu Weihnacht Eis an den Weiden, kannst du zu Ostern Palmen schlagen.

Weihnachten klar, gutes Weinjahr.

Wenn's ums Christfest feucht und nass, so gibt's leere Speicher und Fass.

Geraten im September die Reben, wird's in der Folge viel Räusche geben.

Je dicker das Eis um Weihnacht liegt, je zeitiger der Bauer Frühling kriegt.

Weihnachten im Schnee, Ostern im Klee

Ist gelind' der Heilig' Christ, der Winter d'rüber wütend ist.

Gibt's Schnee im Januar, so fängt das Jahr mit Kälte an.

Kommt weiße Weihnacht, der Winter lang und hart.

Kräht der Hahn im Mai, ist der April vorbei.

Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.

Ist es an Ostern schön und warm, kommt die Verwandtschaft und frisst dich arm.

Ist es Pfingsten froh und heiter, kommt sie wieder und frisst weiter.

Wenn's Christkindlein Regen weint, vier Wochen keine Sonne scheint.

Viel Wind in den Weihnachtstagen, reichlich Obst die Bäume tragen.

Grüne Weihnacht, weiße Ostern

Ist`s windig in den Weihnachtstagen, sollen viel Obst die Bäume tragen.

Ist die Weihnacht hell und klar, hofft man auf ein fruchtbar Jahr.

Steckt die Krähe zu Weihnacht im Klee, sitzt sie zu Ostern oft im Schnee.

Christnacht im wachsenden Mond,gibt ein Jahr, das sich lohnt.

Auf windige Weihnachten folgt ein glückliches Jahr.