Vorhersage für Nordrhein-Westfalen für Mittwoch, 04.02.2015

Am Mittwoch ist es wechselnd, gebietsweise auch stark bewölkt. Vor allem am Nachmittag fällt etwas Schnee. Die Höchsttemperatur liegt zwischen null und 3 Grad, im Bergland herrscht Dauerfrost. Der Wind weht schwach bis mäßig, vormittags aus unterschiedlicher Richtung zum Abend überwiegend aus Nord. In der Nacht zum Donnerstag ist es teils gering, teils auch dicht bewölkt. Besonders in höheren Lagen kann etwas Schnee oder Schneegriesel fallen. Der Frost zieht an und die Temperatur sinkt auf minus 3 bis minus 6 Grad. Mit Straßenglätte muss streckenweise gerechnet werden.



Letzte Aktualisierung: 03.02.2015, 08.34 Uhr



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Vorhersage für Nordrhein-Westfalen für Donnerstag, 05.02.2015



Am Donnerstag ist meist stark bewölkt mit wenigen Auflockerungen. Dabei kann vor allem im Bergland vereinzelt etwas Schneegriesel fallen, meist bleibt es jedoch trocken. Die Temperatur bleibt verbreitet im Dauerfrostbereich und erreicht Werte zwischen minus 2 und null Grad, im Bergland um minus 5 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. In der Nacht zum Freitag ist es wolkig und meist trocken. Die Temperatur kann auf minus 4 bis minus 7 Grad, im höheren Bergland bis minus 10 Grad sinken. Örtlich ist mit Glätte zu rechnen.



Letzte Aktualisierung: 03.02.2015, 08.34 Uhr



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst

Vorhersage für Nordrhein-Westfalen für Freitag, 06.02.2015

Am Freitag ist es wolkig und trocken. Gebietsweise gibt es sogar längere sonnige Abschnitte. Die Temperatur kann bei einem schwachen bis mäßigen und teils böig auffrischendem Wind aus Nordost auf minus 1 bis plus 1 Grad steigen, lediglich am Rhein sind in windgeschützten Lagen bis 3 Grad möglich. Im Bergland herrscht Dauerfrost bei minus 3 Grad. In der Nacht zum Samstag ist es meist gering bewölkt oder wolkig und es bleibt trocken. Die Temperatur kann auf minus 4 bis minus 6, im Bergland bis minus 10 Grad zurückgehen.



Letzte Aktualisierung: 03.02.2015, 08.34 Uhr



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst